19.09.2016 Die ersten Tage im neuen Schuljahr

Wie heißt es bekanntermaßen: "Alles hat ein Ende…" und auch die Sommerferien haben eins. Sechs Wochen konnten sich alle Schüler vom Schulalltag erholen und die freie Zeit genießen. Nun heißt es wieder: Konzentration, Disziplin und Lernen.

Auch unsere neuen Erstklässler finden nun langsam in den Schulalltag. All die Aufregung und Anspannung können sie im anschließenden Hortbesuch hinter sich lassen. Gemeinsam konnten wir schon vielen verschiedenen Spielmöglichkeiten in unseren Räumen erkunden und ausprobieren. Auch die schönen Aktivitäten auf dem Hortgelände wie das Fahren mit der Seilbahn, das Relaxen auf der Nestschaukel, das Klettern und Fußballspielen wurden bereits von unseren neuen Hortkindern entdeckt und mit Freude genutzt. Im Laufe der Zeit werden sich noch viele weitere Möglichkeiten bieten, die die Zeit im Hort unvergesslich machen werden. 

Wir wünschen allen Kindern einen guten Start in der Schule und im Hort weiterhin so viel Freude und Spaß wie im vergangenen Jahr. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit euch!

Euer Storchennestteam

01.08.2016 Das Abenteuer "Ferienfahrt"

Lange haben wir darauf gewartet, doch endlich sind sie da – die Sommerferien. Viele Kinder freuten sich auf die langersehnte Hortferienfahrt, die nun in der zweiten Ferienwoche gemeinsam mit Frau Mai, Frau Pansow und Frau Geister stattfinden sollte. Eine knappe Autostunde entfernt liegt das Örtchen Fuhlendorf am Bodstedter Bodden – Ziel unserer fünftägigen Ferienfahrt. Da uns die Sonne verwöhnte, nutzten wir so oft es ging die Gelegenheit und machten Ausflüge zum nahegelegenen Badestrand. Mit den Füßen ins kühle Nass, ganze Welten aus Sandburgen bauen und leckere Knabbereien naschen – die Zeit am Wasser ist immer ein tolles Erlebnis.

Ein Ausflug der ganz besonderen Art bescherte uns die Tour mit dem Zeesenboot „Bernstein“ auf dem Bodstedter Bodden. Im Hafen von Fuhlendorf startete die Fahrt mit dem 95-jahrealten Boot, das früher als Fischerboot diente. Die absolute Ruhe und frische Luft, die man auf einem segelbootartigen Schiff genießen kann, haben viele Kinder richtig genießen können. Auch die interessanten und spannenden Geschichten des Skippers „Martin“ fesselten die Kinder, sodass es ein rundum gelungenes Abenteuer für alle war.

Doch das nächste Abenteuer ließ nicht lange auf sich warten: Gemeinsam machten wir uns auf eine spannende und kniffelige Schatzsuche, die uns durch den nahegelegenen Wald und somit durch eine wundervolle Natur führte. In Teamarbeit versuchten die Kinder die Rätsel zu lösen, um die einzelnen Stationen zu erreichen und den richtigen Weg zum versteckten Schatz zu finden. Mit viel Köpfchen und gutem Spürsinn ist es dann auch gelungen – viele Goldmünzen und eine Kamera mit der sie viele schöne Erinnerungsfotos machen konnten, warteten auf die Kinder.

Doch das Ferienwetter zeigte sich nicht immer von seiner besten Seite – finstere Wolken und eine Menge Regen verdunkelten den Tag. Wie gerufen kam da der Trommelkurs, in dem wir den Rhythmus, Gesang und den Umgang mit der Bongo erlernen konnten. Mit viel Spaß und Freude brachte uns die Kursleiterin sowohl Lieder, Tänze als auch ein richtiges Trommelmusikstück bei, dass sich am Ende auch richtig klasse anhörte. Allen ist es gelungen, den richtigen Rhythmus zu finden, die Hände rasant zu koordinieren und sich von anderen Klängen und Rhythmen nicht ablenken zu lassen.

Was wäre eine Ferienfahrt ohne Spiele? Gemeinsam wurden kniffelige Aufgaben bewältigt, Geschicklichkeit unter Beweis gestellt, Teamwork gefordert und Herausforderungen grandios gemeistert. In verschiedenen „Eine-Minute-Spielen“ wie dem „Turmbau zu Schnabel“ konnten alle Kinder eine ruhige Hand aber auch Durchhaltevermögen und Ruhe beweisen. Das war nicht nur anstrengend sondern vor allem auch sehr lustig anzusehen. Geschminkte Gesichter und wunderschöne Glitzertattoos auf den Armen verschönerten die Kinder und das trübe Wetter zugleich. Bei der abendlichen Disco und den vielen verschiedenen Tanzspielen wie Inseltanz, Stopptanz und „Spagetti – Spanien“ kamen alle Kinder sehr ins Schwitzen.

Ganz nach dem Motto „Eine Bootsfahrt – die lustig, eine Bootsfahrt – die ist schön“ machten wir uns mit der Fähre auf den Weg nach Prerow. Bereits auf dem Deck der Fähre, die uns über den Bodden schipperte, verwöhnte uns die Sonne mit ihren wärmenden Strahlen. Nach einer kleinen Rundtour durch den Ort, steuerten wir direkt den Strand an. Die Seebrücke spendete uns Schatten und das klare Wasser sorgte für eine willkommene Abkühlung. Eine gute Gelegenheit, die Seele baumeln zu lassen und sich für die Nachtwanderung zu stärken, denn ein Ausflug in einen nächtlichen Wald mit all den unbekannten Geräuschen und dunklen Pfaden kann schon ziemlich aufregend sein. All diejenigen Kinder, die mutig waren und sich trauten, schlichen dann gemeinsam durch die Nacht – immer auf der Suche nach dem nächsten Knicklicht, das den richtigen Weg versprach.

Am letzten Abend ließen alle gemütlich die tolle Ferienfahrt an einem Lagerfeuer und bei einer riesen Portion Marshmallows ausklingen. So wurde es für alle Kinder und Erzieher ein wundervoller letzter Abend in Fuhlendorf. Wir freuen uns bereits jetzt auf die nächste Ferienfahrt!

20.04.2016 Erfolgreiche Präsentation bei der Ostseezeitung

Gemeinsam mit Frau Mai und Herrn Kröplin kam Tobias Stevens stellvertretend für die „Jungen Reporter“ der Einladung der Ostseezeitung nach und präsentierte dort neben anderen am Zisch-Projekt teilnehmenden Schulen die Arbeit an unserer Hortzeitung und den damit verbundenen Meilensteinen, wie dem Besuch der Gutenbergstube. Das Publikum als auch die wichtigen Projektleiter waren sichtlich beeindruckt. In der Donnerstagsausgabe der Ostseezeitung konnte man dann einen tollen Artikel und ein Foto der stolzen Teilnehmer finden.

 

01.06.2016 Buntes Treiben auf dem Kindertagsfest

Am internationalen Kindertag wollten auch wir die Kinder des Hortes „Storchennest“ hochleben lassen und ihren Ehrentag mit ganz viel Spiel, Spaß und Freude füllen. Bei strahlendem Sonnenschein und heißen Temperaturen veranstalteten wir ein Kindertagsfest im Grünen. Das Hortteam überreichte den Kindern in der Eröffnungsrede das Kindertagsgeschenk. Viele staunende Augen begutachteten daraufhin den neuen, großen und wirklich coolen Billardtisch im „Spielnest“.

Nun sollte es aber starten – das kunterbunte Kinderfest. An zahlreichen Stationen konnten sich die Kinder ausprobieren und Neues entdecken. So zauberten die Kinder riesige und formschöne Seifenblasen, bastelten Kreiselspiele und ließen sich beim Kinderschminken in Blumenmädchen, Schmetterlinge und Superhelden verwandeln. Beim „Schach unter´m Dach“ probierten sich unerfahrene Kinder aus und erspielten sich gleichzeitig Lose für die Schachtombola. Die Kinder der 2., 3. und 4. Klasse boten auf einem „Krims-Kram-Markt“ eine Menge verschiedener Spiele, Bücher, Karten und „Schnick-Schnack“ zum Verkauf an. Die Kinder des Hortes nutzen die Gelegenheit, um ein Schnäppchen zu machen. Das war ein Riesenerfolg für alle. Bei leckerem Kuchen und kalten Erfrischungsgetränken ließen wir den Tag ausklingen, fieberten bei der Ziehung des Schachlose eifrig mit und bestaunten den Hauptpreis – ein besonderes Schachspiel. Alle sind sich einig: Das war ein richtig toller Tag!

 

21.03.2016 Osterferien

Kunterbuntes Ostertreiben

Die Osterzeit läuteten wir im Hort „Storchennest“ mit einem Ostereiermalwettbewerb ein. Interessierte Kinder konnten ihr künstlerisches Talent dabei unter Beweis stellen. Viele wunderschöne, bunte und ausgefallene Ostereier sind entstanden, die im Hort zur Abstimmung ausgestellt wurden. Am Tag vor den Ferien kürten wir unsere besten Künstler, die tolle Preise erhielten.

Die Osterferien starteten wir gemeinsam mit Frau Knoop-Lübke und Hund Ronja von „Mensch und Tier gemeinsam“ und konnten dabei eine Menge über Kaninchen erfahren. In einem praktischen Übungsspiel auf dem Hof konnten die Kinder lernen, dass insbesondere Teamwork für das Überleben der Beutetiere sehr wichtig ist.

Am zweiten Tag kam Frau Knoop-Lübke zwar ohne Ronja, dafür aber mit fünf zuckersüßen Kaninchen in unseren Hort. Die Kinder durften die Kaninchen füttern und anschließend einen menschlichen Zaun bilden, um ihnen nahe zu kommen. In Kleinstgruppen gingen sie dann mit den Kaninchen auf Tuchfühlung.

Am dritten Ferientag eröffneten wir unser Bastelparadies. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen. So kreierten die Kinder Eierbecher aus Holzperlen oder aus Eierkartons, bastelten Osterdekorationen, nähten Osterhasensäckchen und malten kunterbunte Ostereierbilder. Die ganz Mutigen unter den Kindern schnitzen aus Zweigen kleine Wichtel und gaben ihnen mit ein wenig Farbe und Fantasie eine eigene Seele. Aus einfachen Steinen entstanden zuckersüße Küken und kleine freche Schafe. Alle sind sich einig: da sind ein paar richtig tolle Kunstwerke entstanden, die auch als Ostergeschenk für Mama oder Papa viel Freude bringen.

Köpfchen und Schnelligkeit waren am Donnerstag im Hort gefragt. Zwei gemischte Osterrallye-Teams machten sich heute mit vollem Eifer auf die Suche nach dem Osterschatz. Dabei galt es, kniffelige Rätsel zu lösen, um wichtige folgende Hinweise zu finden. Mit Teamwork, flinken Füßen und einem guten Gespür konnten beide Mannschaften die Überraschungen für alle Kinder finden.

Im Mittelpunkt der zweiten Ferienhälfte stand das traditionelle Schachtraining mit Herrn Schumann. Hier konnte anhand ver­schiedener praktischer Übungen trainiert werden, wie der König im Spiel mit möglichst wenigen Zügen schachmatt gesetzt werden kann. Anschließend wurde in den Schachübungs­heften gearbeitet, um weiterhin gut auf bevorstehende Prüfungen vorbereitet zu sein. In einem anschließenden Turnier konnten wir unser Können dann unter Beweis stellen.

Am letzten Tag der Ferien machten sich die Kinder mit den Erzieherinnen auf dem Weg nach Broderstorf in den Jugendclub, um dort gemeinsam mit Herrn Schlösser die zahlreichen Spielmöglichkeiten kennenzulernen und ein kleines Kunstwerk aus Ton zu gestalten. Jeder stellte etwas wirklich Schönes her!

Diesen Artikel teilen:

FacebookTwitterDeliciousGoogle BookmarksLinkedin