"Reporter" gesucht ...

Wer hat Lust, mir bei der Recherche und Gestaltung von Berichten für das Amtsblatt und unsere Internetseite zu helfen? Oder vielleicht wollt ihr alleine schreiben? Kein Problem - eure Seite, eure Artikel. Natürlich müssen die Artikel im Zusammenhang mit den Jugendclubs stehen.

Oder vielleicht hat jemand kreative Einfälle, was auf der Jugendseite zu sehen sein soll ... Auch wer es einfach nur mal ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.

Habt ihr noch Fragen, dann meldet euch:

0173/ 23 88 469 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Euer Christian

Hallo und herzlich willkommen auf unserer neuen Jugendseite

Hier findet ihr regelmäßig Berichte über unsere Aktivitäten und Pläne ....

Im Januar 2016 habe ich meine Arbeit als Jugendsozialarbeiter für den Amtsbereich Carbäk aufgenommen. In der ersten Zeit haben wir uns um Regeln für den Jugendclub Broderstorf gekümmert. Dabei wurde uns klar, dass Regeln überall vorkommen; aber auch, das sie wichtig sind, wenn das Zusammenleben gut laufen soll.

 

Wir haben zusammen überlegt (und wir überlegen immer noch), wie wir am besten den Club einrichten, um uns wohl zu fühlen. KREATIV-Technologie! Kommunikation ist der Schlüssel für ein gutes Miteinander in der Gruppe. Am Ende soll es ja allen gefallen! Jeder hat die Möglichkeit, seine Ideen und Vorschläge mit einzubringen.

Als erste Ferien in meiner neuen Tätigkeit haben wir die Winterferien 2016 zusammen erlebt und waren gleich im Kino bei den "Peanuts" mit Snoopy und Charlie Brown - sehr lustig. Unser KULTUR-Beitrag!

 

Zwei Tage später fuhren wir in die alte Zuckerfabrik Tessin, die zur Erlebniswelt umgebaut wurde. Diese hat einen Klettergarten, Gokarts, ein Bälle-Paradies und auch eine eigene Schlittschuhbahn. Ein schöner, aktiver Tag in den Winterferien! Nach Tessin gibt es eine gute Zugverbindung .... Unser SPORT-Beitrag!

In der zweiten Ferienwoche haben wir alle zusammen Gemüse geschnippelt, lecker asiatisch gekocht und dann gemeinsam versucht mit Stäbchen zu essen. Es gab übrigens viele kreative Möglichkeiten, mit Stäbchen zu essen. Zwinkernd Total cool waren die Sojasoße und die scharfe rote Chilisoße. Ein kulinarischer Höhepunkt. Unser ERNÄHRUNGS-Beitrag!

An den anderen Tagen haben wir gequatscht, Karten oder Darts gespielt, Musik gehört und uns Filme angesehen.

Wir haben auch schon begonnen, über die Sommerferien zu sprechen und eine Wunschliste zu erstellen (Was wollen wir machen?). Ihr seid herzlich eingeladen vorbei zu kommen und euch an der Planung zu beteiligen. Rechtzeitig werde ich die Infos in Roggentin, Klein Kussewitz und Thulendorf aushängen. Bei Interesse einfach anrufen! Danach braucht es noch ein, zwei Unterschriften eurer Eltern sowie eine finanzielle Eigenbeteiligung und schon seid ihr dabei. Auch, wenn euch spontan etwas einfällt, schreibt es auf und lasst mich von euren Ideen wissen.

In der Zeit bis zu den Sommerferien wollen wir:

  • mit Ton arbeiten und daraus Skulpturen oder Alltagsgegenstände herstellen ....
  • Skulpturen aus PC-Schrott anfertigen, also kleine Transformers und so ....
  • weitere Höhepunkte planen ....
  • kochen und Shakes selbst herstellen ...
  • kreativ unser Club-Wappen gestalten mit window colors und es am Club präsentieren ...
  • Wettkämpfe (Dart, Billiard) ....
  • Karten und Gesellschaftsspiele spielen ...
  • im Frühjahr den Garten (neu) bepflanzen und dann pflegen ....
  • vielleicht cachen (Schatzsuche mit GPS) wir auch ....

Also - schaut einfach mal vorbei; die Termine und Öffnungszeiten hängen an/in den Clubs aus. Durch die verschiedenen Standorte kann ich immer nur einen Tag pro Woche vor Ort sein. Aber Frau Georgi in Broderstorf, Frau Krause in Roggentin und Frau Zimmermann in Klein Kussewitz freuen sich an mehreren Tagen in der Woche auf euch.

Wenn ihr Fragen oder Probleme habt oder einfach nur quatschen wollt - wir sind da.

Euer Christian

Wer denkt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden.

Holzprojekt 2015

  • 1
  • 10
  • 11

  • 12
  • 13
  • 14

  • 15
  • 2
  • 3

  • 4
  • 5
  • 6

  • 7
  • 8
  • 9

Nähprojekt 2015

Jugendliche sammeln für Asylsuchende

Quelle: Ostseezeitung Rostock

Diesen Artikel teilen:

FacebookTwitterDeliciousGoogle BookmarksLinkedin